Kein Deal mit der Justizmafia

Beamtendumm

Am 11.11.2013 gab es beim Landgericht Essen die Berufungsverhandlung wegen angeblicher Beleidigung. Vom Amtsgericht Gelsenkirchen war ich zu 35 Tagen a 10 Euro verurteilt worden, und wäre damit vorbestraft gewesen, auch wenn diese 35 Tage nicht im Führungszeugnis erschienen wäre.

Beim Landgericht wäre ich ohne Vorstrafe nach Hause gegangen. Statt einer Geldstrafe von 350 Euro sollte ich aber eine Geldbuße an das DRK von 200 Euro zahlen.

Nach den neuerlichen Vorwürfen gegen mich, wegen angeblicher Nachstellung, und dem Versuch der Justizmafia mich erneut verfolgen zu wollen, und erneut wissentlich die Verfolgung Unschuldiger zu betreiben, werde ich die 200 Euro nicht bezahlen.

Ursprünglichen Post anzeigen 333 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s