Bundesverfassungsgericht hebt ACAB-Urteil auf

Wieder einmal hebt das BVerfG ein Urteil wegen einer

ACAB-Verurteilung

auf. Vom Ergebnis kann von hier natürlich zugestimmt werden, von der Begründung jedoch nur teilweise. Teilweise ist die vom BVerfG angeführte Begründung einfach nur dämlich. Das muss auch mal gesagt werden, auch wenn dort angeblich die absoluten Topjuristen sitzen sollen.

https://bverfgurteile.wordpress.com/2016/05/17/bverfg-zu-acab/

Das Problem bei ACAB beginnt doch schon bei der Deutung.

Acht children aus Buer

Acht Chinesen am Bierstand

Acht Cola acht Bier

All cats are beautiful

All children are beautiful

All colors are beautiful

All cops are bastard

Jeder dieser Sprüche, die nur ein paar Beispiele sind, würde man mit ACAB abkürzen können. Wie kommen also unsere Schwachköpfe von Juristen auf die blöde Idee, dass ACAB zwangsläufig die Abkürzung für

ALL COPS ARE BASTARDS

sein muss? Nein, ACAB muss keineswegs zwingend die Abkürzung für

ALL COPS ARE BASTARDS

sein, wann begreifen das die Dummköpfe endlich mal.

Hier ist sicherlich eindeutig, dass

A.C.A.B.

für

ALL COPS ARE BASTARDS

steht, denn der Text steht ausgeschrieben über der Abkürzung.

Keine Frage, hier kann

ACAB

nicht für

ACHT CHILDREN AUS BUER

stehen.


Auch hier ist die Aussage sehr eindeutig.

ACAB

bedeutet hier sicherlich nicht

ACHT COLA ACHT BIER.

 


Diese 3 Bilder sind sehr interessant. Eigentlich ist beim ersten Bild klar, dass das nicht für

ALL COPS ARE BASTARDS

stehen kann, sondern entweder für

ALL CHILDREN ARE BEATIFUL

oder evtl.

ALL COLORS ARE BEAUTIFUL.

 


Sieht man das Foto dann völlig unverpixelt an, dann ist klar, dass das eindeutig für

ALL COPS ARE BASTARDS

steht.

Der ausgeschriebene Text unterhalb der Männchen macht halt den Unterschied.

 

 


 Kaum zu fassen, in Gelsenkirchen wollte so ein Superbulle schon mal aus

BACA

ein

ACAB

konstruieren, ist damit aber grandios bei der STA gescheitert.

Ich hatte ihm das vorhergesagt.

Kann natürlich nicht jeder wissen, dass man in Deutschland von links nach rechts ließt, und nicht umgekehrt. 😉

https://beamtendumm.wordpress.com/2013/07/19/wenn-schweine-fliegen-konnten/


https://marciokenobi.wordpress.com/2014/01/20/a-c-a-b/


Auf den ersten Blick ist auch das eindeutig, oder?

ACAB

in Verbindung mit dem Bild eines Polizisten auf einem T-Shirt, was sollte das schon anders bedeuten, als

ALL COPS ARE BASTARDS,

auch wenn das dort nicht ausgeschrieben steht.

Doch vielleicht liegt man auch hier beim ersten Blick völlig falsch.

Ist hier

ACAB

vielleicht ein Markenname?

ALL CLOTHES ARE BEAUTIFUL

vielleicht? Ausschließen kann man das wohl nicht.


ACAB

und

fuck the police

Hier scheint mir die Bedeutung von ACAB eindeutig zu sein.

Auch für das nächste Bild gilt das sicherlich.

Beim nächsten Bild kann wohl auch von einer strafbaren Handlung ausgegangen werden, denn hier handelt es sich um eine überschaubare Gruppe von Polizisten, was dann aus einer allgemeinen Aussage eine strafbare Beleidigung machen würde, es sei denn, dass es sich bei der Gruppe von Polizisten nur um Pappkameraden handeln würde. Pappkameraden in Uniform kann man natürlich nicht beleidigen.


 

Vorsicht beim

AC-AB Nummernschild.

Es scheint bei Polizisten besonders beliebt zu sein. Wenn man sich den Polizisten auf der Beifahrerseite ansieht, dann möchte man nicht unbedingt raten mit einem

AC-AB Nummernschild

durch die Gegend zu fahren.

Das Foto wurde übrigens von der Polizei Mettmann veröffentlicht, die damit Werbung machen wollte. Erst als man die Polizei auf das Nummernschild des Fahrzeugs aufmerksam machte, verschwand die Werbung ganz, ganz schnell wieder.


Auch immer wieder schön dieser Transporter. Der wäre nur noch durch

AC-AB 1312

zu überbieten.

https://beamtendumm.wordpress.com/2013/07/19/wenn-schweine-fliegen-konnten/

Ein Ermittlungsverfahren wegen so einem Nummernschild hatte Andreas Ganser mit dem Kennzeichen

AC-AB 888.

Es kam aber nicht zur Anklage, die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt.

https://beamtendumm.wordpress.com/2016/07/06/verfahren-wegen-ac-ab-nummernschild-eingestellt/comment-page-1/


Lt. Amtsgericht Regensburg sollte

copACABana

eine Beleidigung sein, weil es die Buchstabenfolge

ACAB

enthält. Das Landgericht Regensburg hat das Urteil aber wieder aufgehoben.

https://beamtendumm.wordpress.com/2013/07/19/wenn-schweine-fliegen-konnten/


Kaum zu glauben, diese Baumwolltasche soll eine Beleidigung sein. Das Amtsgericht Erfurt verhängte dafür 2015 eine Geldstrafe. Obwohl inzwischen mehr als ein Jahr vergangen ist, wartet man noch immer auf eine Entscheidung des zuständigen Landgericht.

https://beamtendumm.wordpress.com/2016/06/25/acab-und-ein-amtsrichter-mit-katzenallergie/

Es dürfte wohl mehr als klar sein, dass das keine Beleidigung ist, und

ACAB

eben nicht immer automatisch

ALL COPS ARE BASTARDS

bedeutet.

ACAB=ALL CATS ARE BEAUTIUL

ist genauso möglich.

https://beamtendumm.wordpress.com/2016/06/25/acab-und-ein-amtsrichter-mit-katzenallergie/


Eindeutig, auch hier bedeutet die Abkürzung

ACAB

eben nicht

ALL COPS ARE BASTARDS,

sondern eindeutig

ALL COLORS ARE BEAUTIFUL

https://beamtendumm.wordpress.com/2012/07/22/acab/


Nochmal zu

ACAB=ALL CATS ARE BEAUTIFUL

Wie sollte man damit einen Polizisten beleidigen können?

Nein,

ACAB

bedeutet eben nicht immer automatisch

ALL COPS ARE BASTARDS,

sondern es gibt eine Menge andere möglichen Deutungen.


Es ist also nur peinlich, wenn sogar das BVerfG nicht akzeptieren will, dass

ACAB

eben nicht immer und automatisch für

ALL COPS ARE BASTARDS

stehen muss. Der diesbezüglichen Begründung muss eindeutig widersprochen werden, auch wenn das Ergebnis am Ende wieder stimmt

Die Gerichte sind davon ausgegangen, dass der Aufdruck „ACAB“ für die englische Parole „all cops are bastards“ steht. Da diese Buchstabenfolge sowohl bei der Polizei als auch bei den Äußernden allgemein bekannt ist, begegnet es keinen verfassungsrechtlichen Bedenken, dass die Verwendung der Buchstabenfolge der Äußerung der Aussage gleichgestellt wird.

Doch ihr Schwachköpfe, genau das tut es.  Diese dämlichen Schwarzkittel, egal ob in schwarz oder rot, haben doch noch nicht mal in Erwägung gezogen, dass es sich z.B. bei ACAB auch um einen Markennamen handeln könnte. Ganz zufällig gibt es nämlich diese Marke.

Die Aussage des BVerfG ist also absolut falsch.

ACAB

darf nicht automatisch mit

ALL COPS ARE BASTARDS

gleichgesetzt werden. Offenbar arbeiten selbst bei unserem höchsten Gericht nur Birnen.

Die weitere Ausführung zur Strafbarkeit von

ALL COPS ARE BASTARDS

sind dann aber wieder richtig. Richtig ist auch, dass das BVerfG ausdrücklich erwähnt, dass man darüber bereits früher entschieden hatte.

Wenn nun die vorherigen Gerichte das bereits bekannte BVerfG-Urteil missachten, dann darf man wohl von absoluter Unfähigkeit oder sogar bewusster Rechtsbeugung ausgehen.

 

 

 

Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s